Vor 24 Jahren...
Was mich inspiriert...

Gedanken über das Leben und einen Brigitte-Artikel...

Was rumpelt und pumpelt da im Bloggerland?? Es ist ein bitterböser Brigitte-Artikel, der auf Blogs, Twitter, Instagram und in den Kommentaren zum Artikel selbst... heftig diskutiert wird. Am besten man macht sich ein Bild und liest den Artikel selbst. 

Neben vielem was schon viele dazu geschrieben haben,  möchte ich doch noch etwas dazu sagen: Beim Lesen blieb mir der Mund offen stehen. Na klar, den DIY-Trend kann man bewerten wie man will, Dawanda ist auch ein Pool an vielen verschiedenen Geschmäckern und ob immer alles rosa sein muss, das sieht auch jeder anders. 

Was mich aber echt anstrengt an dieser Diskussion ist die Diskussion an sich. Kein Mann käme auf die Idee einen anderen Mann als unqualifiziert, oberflächlich oder hirnlos abzutun, bl0ß weil er am Wochenende im Kreis fahrenden Autos zujubelt. Oder für Schalke im Stadion sich die Kehle heiser brüllt. Oder angelnd an irgendeinem See sitzt statt in einer Suppenküche Flüchtlinge zu versorgen. Kein Mann käme auf die Idee zu sagen "Du Arsch spielst in der Alte-Herren-Mannschaft für Traktor Mopsdorf, mit dir führe ich keine Diskussion über die kalte Progression!"  Aber Frauen die stricken oder Stoffe mit Pilzen drauf vernähen sind alle doof, ja klar!

Für Männer hingegen schließt es sich eben nicht aus am Wochenende mit den Buddies "Paintball" spielen zu gehen und am Montag in die Vorstandssitzung. Irgendjemand sagte mal, Männer wären ungefähr so komplex wie Toaster und doch gestatten sich die meisten Männer durchaus mehrdimensional zu sein.

Das ausgerechnet Frauen anderen Mädels genau DAS absprechen (dass man nämlich schlau sein kann und trotzdem gerne häkelt) ist geradezu lächerlich (aber eben auch leider oft typisch)

Manche Frauen wettern hysterisch über eine "Autorin" die polemischen Stuss schreibt. Oder über Frauen die 8 Wochen nach der Geburt wieder arbeiten gehen. Oder über Frauen die nie wieder in den Job zurück gehen. Oder über Frauen die zu wenig wiegen. Gern auch über Frauen die zuviel wiegen. Über Frauen die sich zu stark schminken, über Frauen die sich für Mode interessieren, über Frauen die sich nicht für Mode interessieren. Gern auch über Frauen die zu ehrgeizig sind oder über Frauen die...., ach, ich bin erschöpft. 

Das liebste Haßobjekt von Frauen sind leider Frauen. DAS nervt. Mein Mann hat den Artikel gelesen, mit den Schultern gezuckt, gegrinst und gesagt: "Ja und? Hat doch nix mit dir zu tun!" 

Genau! Das hat nichts mit IRGENDEINER Bloggerin zu tun. Weil es EINE (noch dazu undifferenziert und polemisch geschriebene) Meinung ist. Ignorieren sollte man das Ganze und statt dessen jeden der etwas tut, das man unterstützenswert findet. eben unterstützen. Das Bild von Frauen in der Gesellschaft zeichnen nämlich nicht nur Männer sondern eben auch Frauen.

Ich wünsche mir das wir Mädels genauso zusammenhalten wie die Kerle. Und nicht mehr länger uns selbst im Weg stehen und unsere größten Kritiker sind. 

So das waren meine 5 Cent zu diesem Thema. 

 

Ciao, eure Marit

Kommentare

Franziska

Oh je... Der Artikel ist ja ganz schön... kritisch (harmlos ausgedrückt)...
Schmunzeln mußte ich über den Vergleich mit Männern. Nicht selten höre ich Ähnliches von meinem Mann (bzgl. Reaktionen, Beurteilung, Hineindeuten uvm.). Kennst Du den Comic, im oberen Bereich zwei Frauen, die sich treffen, elendig lange Gedankengänge (ist die dick, doofe Frisur uvm.), im unteren Bereich treffen sich zwei Männer, einzige Gesprächsblase mit "Hallo."? ;)
Lg Franziska

Jen

Schöner Beitrag!
Ich find's auch immer wieder Schade, wenn Frauen gegen Frauen wetter - die Art und Weise, wie da einige Kommentare formuliert wurden/werden, ist schon hart. Aber auch die Art und Weise, wie die Autorin ihren Kommentar formulierte, war hart. Daher kann ich schon verstehen, dass sich viele (durchaus zurecht) aufregen und sich auch angegriffen fühlen - eben weil es eine weibliche Autorin ist, eine von ihnen, die sich da so über ein Thema brüskiert.
Naja, wollen wir hoffen, das morgen wieder Gras über die Sache gewachsen ist. Ein wenig niedrigeren Blutdruck können wir danach wohl gebrauchen. ;)

LG,
Jen

Julia

Deine 5Cents kann ich nur so unterschreiben. Ich habe den Artikel gelesen und habe dabei gelacht und mich gleichzeitig aufgeregt. Aber das ist eben dieses Thema der "Emanzipation". Ich habe nicht das Gefühl mich in meinem Brotjob verwirklichen zu müssen, dass mache ich liebend gerne in meiner Freizeit. Bei meinem Hobby: Basteln, Scrappen, DIY. :)

Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsche ich dir.
Julia

Petra

Du sprichst mir aus der Seele, liebe Marit. Dieser Brigitte-Artikel ist sowas von überflüssig.....diese Vergleiche und Parallelen die da gezogen werden O_O....da kann ich nur staunen und mich wundern....Tumore, Vergewaltigung...???? Oh Mann....wie sage ich ganz oft - Herr, schmeiß Hirn vom Himmel.....

Pedi

Gretel

Das ist eine sehr schöne Reaktion auf diesen Artikel.
Danke!
Es betrifft ja nicht nur DYJ, sondern eben oft auch Gesellschaft und Kinder. Die Artikel und Diskussionen im Netz nehmen kein Ende. Ich habe mich da mittlerweile völlig ausgeklingt, weil es für mich keinen Sinn mehr macht. Es geht nicht um Anregungen und Hilfe, es geht ums Rechthaben und niedermachen anderer Meinungen. Dogmatismus verbreiten, Aufmerksamkeit erhaschen ist oft das Ziel. Schade nur, dass sich manchmal gerade junge Frauen davon beeindrucken und verunsichern lassen. Es scheint mir, als würde Instinkt und Bauchgefühl immer mehr abhanden kommen. Schade drum. Liebe Grüße

Herzmutter

Hey, danke für deinen Link - da haben wir ja zumindest einen Aspekt ähnlich aufgegriffen, und das ist nicht nur gut, sondern auch erleichternd ;) Schön daß es noch Frauen (Bloggerinnen) gibt, die nicht in jeden Rant mit einsteigen müssen sondern auf Solidarisierung hoffen ;)

Liebe Grüße, Janina

MelliV

Was für ein toller Post! Der Artikel war bisher völlig an mir vorbeigegangen und beim Lesen war ich auch geschockt und angegriffen. Denn ich finde, wie Du schreibst, diese unterstellte Eindimensionalität der "DIY Frauen" einfach nur ätzend und diese polemische Meinungsdarstellung einfach nur arrogant. Aber auch so können Frauen sein. Ich erinner mich zu gern an einen Kommentar einer lieben Freundin (gemeinsame Interessen u.a. Literatur): man kann sich mit Dir auch richtig gut unterhalten ... obwohl Du nicht studiert hast. Aha, danke! ;-)) Und das wars von mir zum Thema :-))
LG
Melli

seguimi

Bravo!!!

Anne

Wie Recht du hast... Männer tun sich das nicht an.
Danke.

Kerstin

Sehr schön auf den Punkt gebracht.
LG
Kerstin

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.