Previous month:
September 2015
Next month:
November 2015

Blog Tour: Quiltessential!

_IGP1553

Während ich noch immer Missing in Action bin (meine Instagram Follower wissen, dass wir die Küche umbauen und uns mitten im Chaos befinden) hab ich heute einen ganz besonderen Buchtipp für Euch, ausnahmsweise am Dienstag statt am Donnerstag!

Das Buch "Quiltessential" wurde mir freundlicherweise vom Haupt Verlag zur Verfügung gestellt. Schon beim ersten Durchblättern war ich begeistert: so ein Buch hätte ich mir vor 4 Jahren gewünscht, als ich mit dem Quilten angefangen habe und gleichzeitig habe ich damit nun ein Nachschlagewerk, dass mich davon erlöst, während des Nähens ständig nach Tutorials bei Pinterest oder in Foren zu suchen.

_IGP1556

Das Buch enthält keine Anleitungen für einen oder mehrere Quilte sondern ist eine ausführliche, super strukturierte Zusammenfassung von allem was man über das Quilten wissen will/muss.

Absolutes Highlight für mich sind die tollen Infos über Quiltgrößen...

_IGP1561

...darüber wie man den entsprechenden Stoffverbrauch berechnet:...

_IGP1562

darüber wie man berechnet wie groß oder lang Rückseiten, Vliese und Randstreifen sein müssen, und wieviel Stoff in m man dafür braucht. Wer, wie ich auch eingehen Designs entwirft, der freut sich über Hilfe bei der vielen Rechnerei:

_IGP1564

Außerdem toll: das Buch enthält Tipps zur Gestaltung und zur Farbzusammenstellung:

_IGP1565

Außerdem jede Menge Tipps und Kniffe rund um die Zusammenstellung von Stoffen und Stoffarten (interessant, denn ich liebe es ja auch Leinen-Stoffe in meinen Quilten zu verarbeiten) und erklärt kurz die wichtigsten Quiltblöcke, wie Dreiecke, paper-piecing, chain piecing. Dazu muss allerdings gesagt werden, dass diese Erklärungen nur kurz und mit wenigen Fotos dargestellt sind, als blutiger Anfänger lohnt sich der zusätzliche Blick in ein Youtube-Video oder ein ausführliches online-Tutorial. 

_IGP1568

UND: Es wird sogar impro-Piecing erklärt oder zumindest angerissen:

_IGP1546

 

Nebenher werden immer wieder im Buch tolle Quilterinnen vorgestellt, so dass man sich auf deren Blogs und Internetseiten zusätzliche Anregungen und Inspirationen für konkrete Projekte holen kann.

Also: wenn ihr euch fürs Quilten interessiert und nicht schon alle Materie in jahrelangem Training angeeignet habt, dann ist dieses Buch genau das Richtige für euch. Es kostet 29,90 Euro. Bestellen könnt ihr es hier oder hier 

Hier könnt ihr die weiteren Beiträge zur Blogtour lesen:

01. Okt 15 http://aylin-nilya.blogspot.com/
02. Okt 15 http://nadel-garn-tee.blogspot.com/
03. Okt 15 http://allie-and-me-design.blogspot.com/
04. Okt 15 http://das-mach-ich-nachts.com/
05. Okt 15 http://sternwerfer.blogspot.com/
06. Okt 15 http://zeit-fuer-patchwork.blogspot.com/
07. Okt 15 http://reginasquiltblog.blogspot.com/
08. Okt 15 http://quiltsundmehr.blogspot.com/
09. Okt 15 http://nahtzugabe.blogspot.com/
10. Okt 15 http://blog.stoffbreite.de/
11. Okt 15 http://sunset-sewing.blogspot.com/
12. Okt 15 http://hansundgrete.blogspot.com/
13. Okt 15 http://capricornquilts.blogspot.com/
14. Okt 15 http://nanasnw.blogspot.com/
15. Okt 15 http://.quiltecke.blogspot.com/
16. Okt 15 http://quiltmanufaktur.blogspot.com/
17. Okt 15 http://machenundtun.blogspot.com/
18. Okt 15 http://www.ellisandhiggs.com/
19. Okt 15 http://kingaisabellaquilts.blogspot.com/
20. Okt 15 http://quilt-virus.com/
21. Okt 15 https://venividivicky.wordpress.com/
22. Okt 15 http://patchworkangela.blogspot.com/
23. Okt 15 http://durbanvilledesign.blogspot.com/

Ciao, eure Marit

Donnerstag der Bücher -Nähen mit Korkstoff-

 

Wie versprochen habe ich heute wieder eine Buchvorstellung für Euch. Als ich das Angebot bekam, einmal in das Buch "Nähen mitKork" hineinzuschnuppern hab ich sofort zugesagt.

Denn ganz ehrlich: Korkstoff???? Davon hatte ich noch nie gehört! Ihr etwa??

 

_IGP1508

Zu Beginn wird daher im Buch auch erst einmal erklärt woher der Werkstoff kork eigentlich kommt, wie Kork abgebaut wird und was Korkstoff ist.

 

Korkstoff wird aus Korkplatten hergestellt, die dünn geschnitten und auf ein feines Trägermaterial aufgebracht werden. Die Platten werden mit organischem Kleber untrennbar verbunden, in den Eigenschaften ist Korkstoff daher anscheinend mit Leder zu vergleichen: natürlich, reißfest, anschmiegsam und glatt. 

 

_IGP1514

Hier sieht man die Vielfältigkeit an Farben und Mustern von fertigem Korkstoff.

 

Wer, wie Veganer ethische Bedenken hat, bei Basteleien oder Näharbeiten echtes Leder zu verarbeiten, für den dürfte Korkstoff eine Alternative sein.

 

Das Buch stellt nicht nur das Material vor, sondern kommt natürlich mit einer Vielzahl von Projekten, viele davon benötigen wenig Material und wenig Erfahrung im Nähen: gut also auch für Anfänger.

 

Besonders haben es mir die folgenden Anleitungen angetan:

_IGP1518

Eine Kosmetiktasche! Genial, die Mischung aus dem Kork mit dem Rindenmuster und dem hellen Leinen!

 

_IGP1521

Eine Tasche, die durch den rustikalen, khakifarbenen Korkstoff auch etwas für meinen Mann wäre!

 

_IGP1519

Eine Utensilientasche, die ich mir nicht nur für Pinsel sondern auch für Stricknadeln, Stifte oder ähnliches gut vorstellen kann.

 

_IGP1520

Ein Yogakissen steht schon lange auf der Wunschliste, vielleicht mach ich mir einfach eines!

 

_IGP1523

Den großen Shopper finde ich auch toll.

 

Wie ihr seht sind die vorgestellten Projekte auch einfach toll fotografiert, ich habe sofort Appetit bekommen, ein solches Projekt in Angriff zu nehmen.

Übrigens kann man Buch und Korkstoff hier bestellen: www.korkshop.de. Kein ganz preiswertes Vergnügen, 20 cm Korkstoff kosten ungefähr 10 Euro. Allerdings liegt der Stoff 1,40 m breit, so dass man für die meisten Teile nicht zuviel Stoff bestellen muss. 

Dem Buch beigelegt ist ein übersichtlicher Schnittmusterbogen:

_IGP1510

Nahtzugaben müssen zugegeben werden, sind aber praktischerweise gleich vor Ort vermerkt:

_IGP1511

Also ganz klar: sobald die beiden Zwillingsquilte fertig sind, an denen ich zur Zeit sitze kommt Korkstoff dran!

Das buch könnt ihr übrigens auch hier bestellen: klick

Ciao, eure Marit

1 Sketch, 2 Layouts

Diesen Sketch habe ich vor einiger Zeit schon im Forum von danipeuss.de gezeigt. Wer es nicht kennt: es ist ein Füllhorn an Ideen, nicht nur vom Design-Team das mit den Kitts von dank jeden Monat neue Dinge zaubert: Layouts, Karten, Mixed Media Arts. Auch die Forumsmitglieder zaubern immer wieder tolle Layout und daher lohnt es sich mal reinzuschnuppern!!!

Hier jetzt mein Sketch, den man drehen und wenden kann wie man will. Ihr baucht nur einen Streifen Cardstock passend zu eurem 12x12 inch Hintergrundpapier, ein 10x15 cm Bild und ein bisschen Schnickeldi.

Layout nr. 1:

_IGP0068

_IGP0067

_IGP1505

Layout Nr. 2, um 90 Grad gedreht:

_IGP1489

_IGP0054

_IGP1493

Ich habe die Layouts genutzt um ein paar Eigenschaften der Mäuse genau jetzt festzuhalten. Was sie gern machen, was gerade so los ist. 

Da auf den Layouts viel Platz dafür da ist, eignen sie sich optimal für viel Text. Dafür hab ich das Papier in a4 zurecht geschnitten, eine Textbox im Textverarbeitungsprogramm anlegen die max 14 cm breit ist. So passt der Text auf den Streifen, der nachher genau auf 15 cm Breite zugeschnitten wird.

Die Laufrichtung des Textes beachten: soll der Streifen horizontal oder vertikal auf dem Layout platziert werden?

Ich habe zusätzlich noch an den aufeinander treffenden Seiten die Ecken abgerundet, dass bindet das Design schön zusammen. 

Dann hab ich noch an einer Ecke jeweils ein Veneer ergänzt.... Fertig!!

Ciao, eure Marit

Quilt-Vlies oder Batting Einmaleins

 

 

_IGP1433

Die meisten Fragen die mich per Mail zu meinen Quilts erreichen drehen sich um das Batting oder zu gut Deutsch: das Quilt-Vlies, dass sich im Inneren eines Quilts befindet.

Obwohl man es nicht sieht, ist es entscheidend für die spätere Qualität des Quilts und für die Eigenschaften die der Quilt haben wird.

Insofern ist es tatsächlich wichtig, vor der Entscheidung für ein bestimmtes Vlies zu wissen, wofür man den Quilt benutzen möchte und wie man ihn gern hätte.

Oben habe ich euch mal vier verschieden Quilt-Vliese aufgerollt:

_IGP1433

oben in der Mitte: Freudenberg 277, aus 100% Baumwolle

links außen: 100% Polyester Quilt Batting low loft aus Amerika

unten in der Mitte: Quilters Dream Cotton Batting low loft

unten rechts: Warm & Natural Organic Cotton Batting low loft

Ich habe euch meine Pros und Contras aufgeführt, wohl wissend, das andere Quilter andere Erfahrungen gemacht haben und vielleicht auch anderes mögen oder vorziehen. Ganz klar: dies ist meine persönliche Meinung. 

Fangen wir an mit dem Poly-Batting links:

_IGP1439

Vorteile Polyester-Batting:

  • Poly-Battings sind deutlich preiswerter als Vliese aus Baumwolle
  • Sie laufen niemals ein, der Quilt bleibt flach, kann sich beim Waschen nicht verziehen
  • Manche Poly-Battings werden aus recycelten PET-Flaschen hergestellt und sind in der Herstellung damit ressourcenschonender als Cotton Battings
  • Polyerster- Battings sind in der Regel leichter als welche aus Baumwolle

Nachteile Polyester-Battings: 

  • die meisten Poly-Battings sind recht fest, handquilten oder den Binding- Rand eines Quiltes von Hand anzunähen kann deutlich schwieriger sein als bei einem Baumwoll-Batting. Daher eignen sie sich besonders für geknotete (tied) Quilts
  • sie sind nicht atmungsaktiv, nehmen keine Feuchtigkeit auf. Als Ersatz für eine Bettdecke eignen sie sich nicht, besonders nicht für Babys.
  • Polyester ist entflammbar, was in der Regel keine Rolle spielt, bei Funkenflug am Lagerfeuer (eingemuckelt in eine Decke) aber wesentlich sein kann
  • Dadurch das Poly-Vliese nicht einlaufen, entwickelt ein mit diesem Batting "gefüllter" Quilt nicht den gemütlichen, knittrigen Look den viele so mögen

Wofür benutzen?

  • für Tischläufer
  • gequiltete Kissenbezüge
  • für Schau-Quilts oder Wall-Hangings (also kleinere Quilte die an der Wand hängen)
  • für Bettüberwürfe, die nur gut aussehen müssen oder besonders glatt liegen sollen, damit das Muster gut zur Geltung kommt
  • für Quilte mit vielen Einzelteilen, bei denen Technik im Vordergrund steht und die nicht zum Kuscheln genutzt werden

Viele auf Dawanda und bei Handmade-Messen angebotene Quilte werden mit Poly-Vlies gemacht, zum einen weil es billiger ist, aber auch, weil gerade in Deutschland der "Steppdecken"-Look mit deutlichen Stepp-Linien und einem "bauschig-puffigen" Aussehen sehr beliebt ist. Das ist letzten Endes Geschmackssache.

Einen meiner ersten Quilts habe ich mit einem Poly-Batting gemacht und dabei gemerkt, dass das nicht das Richtige für mich ist. Daher nutze ich seither immer Baumwolle-Battings.

_IGP1438

Vorteile Baumwolle-Battings:

  • Baumwolle ist weicher und oft auch dünner als Polyester
  • aus natürlichen Fasern gemacht sind sie atmungsaktiv, wärmen gut und nehmen Feuchtigkeit auf. als Bettdecke gerade im Sommer super geeignet
  • Baumwolle-Vliese gerade in dünnerer Variante eignen sich optimal zum handquilten
  • Dadurch das die Vliese bei der ersten Wäsche um bis zu 5 % einlaufen, ergibt sich der antike, gemütliche Look den ich mag und der für mich das Ergebnis "Kuschelquilt" garantiert

Nachteile Baumwolle- Battings:

  • Sie sind in der Regel deutlich teurer als Poly-Battings, meist kosten sie rund das Doppelte
  • Baumwolle ist aufwendig in der Produktion und verbraucht Unmengen an Wasser bis zur fertigen Faser
  • Battings aus Organic cotton sind noch einmal teurer als normale Baumwolle-Vliese

_IGP1442
Beim Batting aus Organic Cotton wird auch auf Bleiche verzichtet: hier kann man kleine Einsprengsel der Baumwolle-Fasern erkennen. Im fertigen Quilt fällt das allerdings nicht auf.

 

Wofür benutzen:

  • Für Babyquilte (nicht für Krabbeldecken, dafür sind sie meist zu dünn!)
  • Für Kuschelquilte die altern dürfen (und dabei immer schöner werden)
  • Für Quilte aus hochwertigen Baumwollstoffen

Zum Vergleich mal ein Poly-Batting und ein Baumwolle-Vlies nebeneinander:

_IGP1421

Oben: Baumwolle 

Unten: Poly

Seht ihr den Unterschied in der Dicke? Wenn man ein Poly-Batting in einem Quilt verwendet und dann absteppt ergibt sich der beschriebe Bausch-Effekt wie bei einer Steppdecke.

Das Batting aus Baumwolle erzeugt durch das leichte Einlaufen eine andere, eher faltige Textur:

_IGP5986

Welches Quilt-Vlies benutze ich ?

Aus den genannten Gründen kommt für mich nur Baumwolle in Frage. Ich mache keine Schau-Quilts und meine Decken sind ausdrücklich zum Benutzen da. 

Ein Quilter der seine aufwendigen Stücke aber präsentieren will, der eine Überdecke für das Bett macht oder einen gequilteten Wandbehang wird sicher eher ein Poly-Batting verwenden, schon damit der Quilt nicht einläuft.

Am liebsten benutze ich das 277 Vlies von Freudenberg aus Deutschland. Es ist leicht, die Oberfläche ist mit einer hauchdünnen Schicht versehen, die leicht genadelt ist, also ein bisschen aufgerauht, so dass der Baummwollstoff darauf nicht so sehr verrutscht.

Es läßt sich gut stecken und quilten, läuft ca. 2-3 % ein (bei 30 °C) und alle Quilt die ich damit gemacht habe (und das sind einige) sehen bisher sehr gut aus, trotz regelmäßigem und nicht immer zimperlichen Gebrauch und vielen Wäschen.

Auf dem Foto oben sieht es zwar dick aus, ist aber ziemlich dünn, dadurch bleiben meine Quilte leicht sind aber trotzdem schön warm ohne schwitzig zu sein.

Im Karstadt vor Ort kostet es 12 EUR/ Meter und ist 1,50 m breit. Zum Vergleich: ein Poly-Vlies in der gleichen Breite kostet pro Meter meist unter 5 EUR und damit weniger als die Hälfte.

Übrigens: manche Baumwoll-Vliese kann man vorwaschen um das Einlaufen zu verhindern, dazu habe ich allerdings selbst keine Erfahrung.  Habt ihr noch Fragen? Dann schreibt mir in den Kommentaren oder per Email.

Ciao, eure Marit

Donnerstag der Bücher -Star Wars Flieger falten-

 

_IGP1476
 

Der Donnerstag der Bücher ist eine neue Blog- Kategorie bei mir, denn in den letzten Tagen sind mir ein paar tolle Bücher ins Haus geflattert, darunter auch einige, die ich von Verlagen als Rezensionsexemplar bekommen habe und die ich euch alle in den nächsten Wochen vorstellen möchte.

Den Anfang macht aber ein Buch, dass Sander vor ein paar Wochen zum Geburtstag von einem Schulfreund bekommen hat.

_IGP1402

 

Das Buch "Star Wars - Flieger falten"*  war der natürlich der Hit. Und ich selbst bin so begeistert davon, dass ich es euch vorstellen wollte, den oft genug hat man es schwer Jungs in Sanders Alter etwas Sinnvolles zu schenken.

Das Buch stellt insgesamt 6 unterschiedliche Fliegermodelle vor und bringt die Faltblätter gleich mit:

_IGP1405

Nach einem allgemeinen Einleitungsteil, der erklärt was man braucht (Schere, Kleber, Klebeband und ein Falzbein oder ähnliches) gehts direkt los. Einfach Faltpapier aus dem Buch trennen (ist perforiert:)...

_IGP1412

... dann nach Anleitung falten, tolle Hinweise erleichtern gerade noch etwas ungeschickten Händen die kniffligen Stellen und dann loslegen.

Zu jedem Flieger gibt es eine spezielle Wurftechnik für optimale und weite Flugergebnisse.

Hier noch ein paar Einblicke in das Buch:

_IGP1411

Der X-Fügler ist das Lieblingsmodell meines Sohnes.

 

_IGP1410

Was ich am besten finde: Jedes Modell kann gleich fünf mal gefaltet werden, denn es sind 5 Faltblätter von jedem Modell vorhanden. Wenn man diese dann noch im Copyshop kopieren lässt (vorn und hinten) steht einer Star Wars Party mit den besten Freunden nichts mehr im Weg:

Modelle falten und einen Weitflug-Wettbewerb machen oder nach Punkten die Flugeigenschaften bewerten. 

Jedes Modell fliegt anders, einige fliegen Schleifen, andere Loopings oder gleiten weit. Die Schwierigkeitslevel sind sehr unterschiedlich, wir haben Sander bei einigen geholfen.

Gut finde ich außerdem, dass auf den Faltbögen farbige Flächen und Pfeile Faltteile und Faltrichtung anzeigen, wirklich durchdacht.

Die Faltanleitungen sind Schritt-für-Schritt ausgeführt, zwischendurch gibt es immer wieder Bilder "so soll es aussehen", das erleichtert besonders Falt-Anfängern die Orientierung.

Geschichten aus dem Star Wars Imperium, speziell zum Typ und der Funktion des Raumschiffes finden sich bei jedem Modell und haben Sander besonders gefallen. Der Tonfall im Buch ist locker und kindgerecht, witzige Details sind auch was für Große.

Das Buch wird für Kinder ab 8+ empfohlen, ich denke aber, dass ein paar Jährchen mehr nicht schaden und selbst mein Mann hatte noch jede Menge Spass damit.

_IGP1416

Für Star Wars Fans ein tolles, preiswertes und sinnvolles Geschenk, dass perfekt zu einer Jungs-Geburstagsfeier oder einem verregneten Nachmittag passt. Kaufen könnt ihr es hier

Wer mit Star Wars nichts anfangen kann oder etwas Neutrales sucht, für den ist dieses Buch* vielleicht etwas.

*Affiliate-Links

Ciao, eure Marit