Less is more: Kinderzeichnungen aufbewahren
Rom mit Kinder, Gedanken übers Reisen, über Städte und über Kinder, edit.

Pasta der Woche: cacio é pepe mit Grana Padano Käse

IMGP5314

Frisch aus Rom wieder da (auf Instagram konnte man ein paar Reiseimpressionen sehen) flatterte eine tolle Kooperation ins Haus: ob ich nicht mal was Schönes mit Gran Padano kochen möchte??  Nichts lieber als das.

In Rom haben wir jeden Tag fantastisch gegessen: Arancini, Artischocken, Pizza natürlich, aber wenn es ein Nudelgericht gibt, das typisch für Rom ist, dann ist es cacio é pepe.

IMGP5268

Simple aber hochwertige Zutaten, 10 Minuten und schon steht ein perfekt ausbalanciertes Gericht vor euch: Sättigend und genussvoll, vegetarisch! und llllleeeeeeecckkkkkerrr!!!!!!

Außer der Pasta braucht es wie der Name schon sagt eigentlich nur: Käse (cacio ist abgewandelt vom griechischem Caesum) und Pfeffer. Außerdem Butter. Das wars. Wenn ihr so wie ich Butter mit Meersalz nehmt, dann braucht ihr nicht mal extra Salz.

Der Käse den ich verwendet habe ich Grand Padano, ein Hartkäse so wie Pecorino (der aus Schafsmilch gemacht wird und ein wenig strenger ist) und der Parmesan (der ein wenig länger reift und deswegen ein wenig kräftiger im Geschmack ist).

Grana Padano hat außerdem den Vorteil, dass er in der Sauce schmilzt, deswegen  funktioniert er in diesem Rezept so gut!

 

IMGP5234 (1)

Ihr braucht für 4 Portionen:

  • 400 Gramm Spaghetti ( bei uns immer Barilla No.5)
  • 100 Gramm Butter (bei mir Meersalz-Butter)
  • 75- 100 Gramm Grana Padano, frisch gerieben
  • Pfeffer aus der Mühle

Wie immer bei Gerichten mit so wenigen Zutaten, kommt es besonders auf die Qualität der Zutaten und die Art der Zubereitung an.

Setzt Wasser auf (mindestens 4 Liter) und bringt es zum Kochen 8nur leicht salzen). In einer Pfanne nebenan die Butter schmelzen lassen. Lasst die Nudeln garen bis 3 Minuten vor der eigentlichen Kochzeit. Barilla No. 5 brauchen 9 Minuten, ich lasse sie maximal 6 Minuten kochen.

IMGP5275

Dann mit einer Kelle 1 Tasse vom Nudelwasser abschöpfen, die Nudeln abgiessen (nicht abschrecken!) und zur zerlaufenen Butter in die Pfanne oder einen großen Topf geben. Gut rühren und ein wenig vom aufbewahrten Nudelwasser zugiessen. Nudeln gut umrühren und bei milder Hitze 3 Minuten in der Buttermischung zu Ende garen. Eventuell das restliche aufbewahrte Nudelwasser mit zur Butter geben. Es muss genügend Flüssigkeit in der Pfanne sein, damit eine dünne Sauce entsteht.

Wenn die Nudeln bissfest (auf keine Fall zu weich sind) vom Feuer nehmen oder Platte auf milde Hitze herunterschalten, geriebenen Grand Padano gut unterrühren, es soll eine glatte, cremige, seidige Sauce entstehen.

Auf Teller verteilen, mit frisch gemahlenem Pfeffer (ruhig reichlich) und ein paar Spänen Grand Padano servieren.

 

IMGP5281

 

IMGP5290

 

Das ist übrigens auch ein tolles Essen für Kinder, für Smilla nehme ich nur ein bisschen weniger Pfeffer.

Im Sommer wenn es heiß ist, reibe ich manchmal ein paar Späne Zitronenschale darüber oder mischen zum Schluss ein paar in feine Streifchen geschnittenen Salbei darunter.

 

IMGP5295

 

Keine Lust/ oder Zeit zum Kochen? Ihr sucht etwas zum Picknicken während des Sommerkinos im Park oder für die Mittagspause auf der Dachterrasse mit der besten Kollegin?

IMGP5255

Dann bringt euch ein frisches Baguette vom Bäcker  mit, schneidet euch ein paar Scheiben San Daniele Schinken (dazu später mehr) auf und zusammen mit ein paar Stückchen Grana Padano habt ihr eine leckere italienische Brotzeit.

Das kleine Spatenmesser eignet sich super um aus dem Käse Stücke herauszubrechen, da der Grana Padano so schön mürbe ist, geht es damit besser als mit dem Messer.

  IMGP5245

Lasst es euch schmecken. 

Wie es sonst im Rom war? Warum wir mit den Kindern in diese hektische Stadt fahren? Was wir ansehen und erlebt haben? Dazu kommt noch in dieser Woche ein Blogpost. 

Ciao, eure Marit

Kommentare

Michaela G.

Liebe Marit,
mal wieder eines Deiner berühmten einfach, aber dafür oberleckeren Gerichte - wir haben sie bis jetzt alle nachgekocht und sind immer wieder begeistert davon. Herzlichen Dank dafür! Und bei der Verlosung mache ich doch gerne mit, dann können wir es gleich nachkochen!
Liebe Grüße
Michaela G.

Angela

Alles super, nur bitte keine Barilla No. 5 - probier mal De Cecco No. 12.
Schönen Gruß,
Angela

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.