Rom mit Kinder, Gedanken übers Reisen, über Städte und über Kinder, edit.
Na endlich mal wieder ein Minibook

Pasta der Woche: Tagliatelle mit San Daniele Schinken

Pünktlich zum Wochenende habe ich wieder ein leckeres Rezept für euch. Vor hundert Jahren haben wir ein ähnliches Gericht in einem kleinen Restaurant in Berlin gegessen und zu Hause eine eigene Variante davon entwickelt.

Einzige Zutat die ihr wahrscheinlich nicht zu Hause habt ist ein Glas Rinder- oder noch besser Kalbsfond. Da es den aber sogar in unserem Rewe-Markt um die Ecke gibt, halte ich das ganze trotzdem für alltagstauglich. Die Zitronenmelisse gibt dem ganzen einen frischen Kick, der Kalbsfond hat eine kräftige, würzige Note, der knusprige San Daniele Schinken und die cremige Sauce.... ach, mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Probiert es unbedingt aus!

 

IMGP5325

Ihr braucht für 4 Personen:

  • 400 gr. Tagliatelle oder dünnere Bandnudeln, bei uns Babette von Barilla (und ja, es gibt auch leckere Nudeln von De Cecco ;o)
  • 100 gr. San Daniele  Schinken, ersatzweise Parma- oder Serranoschinken
  • 2 Tl weiche Butter und etwas Mehl
  • 1 Glas Kalbs- oder Rinderfond 300 ml
  • 150 ml. Weißwein trocken
  • 1 Zwiebel
  • ein Bund Zitronenmelisse (unbedingt!! nicht verzichtbar!)
  • 1 TL Zitronensaft
  • ein bisschen Grana Padano zum Darüberhobeln

Als Erstes 2 TL weiche Butter mit dem Mehl zu einer tischtennisgroßen Kugel verkneten. In den Tiefkühler packen (nicht wundern!) Dann den Schinken in dünne Streifen schneiden und in ein wenig heißer Butter vorsichtig knusprig braten. Nicht zu heiß werden lassen, sonst wird er zu hart. Beiseite stellen (und nicht alles wegnaschen!)

IMGP5318

 

Die Zwiebel fein schneiden und im restlichen Bratfett bei milder Hitze glasig dünsten, das dauert ungefähr 5-8 Minuten. Mit dem Kalbsfonds ablöschen und ca. 5 Minuten bei starker Hitze einkochen lassen. In der Zwischenzeit die Melisse waschen, trocknen und fein hacken.  

Die Nudeln in kochendem, gesalzenem Wasser al dente kochen (nicht zu weich!)

Zum Kalbsfond auch noch den Weißwein dazu geben, erneut ein wenig einkochen lassen. Die Butter-Mehlkugel fein hacken. Mischung zur Sauce geben und mit einem Schneebesen kräftig rühren. Es sollten sich mit dieser Methode keine Klümpchen bilden und alles eine schöne, sämige Sauce ergeben. Mit Salz und Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken. 

Nudeln abgiessen, sofort mit der Sauce mischen, Melisse und Schinken dazugeben, ebenfalls gut vermischen, und zum Servieren Grana Padano darüber hobeln!

 

IMGP5324

 

 

IMGP5319

 

Guten Appetit!

Ciao, eure Marit

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.